Gästebuch
Herzlich willkommen in unserem Gästebuch
Dr. Rolf Gerstenberger (78)
Mail
Unser großartiger ElbeSchwimmMeister Dr. Dietrich Ewers ist tot, aber die Erinnerung an ihn und seine Errungenschaften leben weiter. Folgen wir Richard Wagner: "... wenn ich erst ewig bin."
Ein Werk seiner, Dietrich Ewers' "Ewigkeit" ist auch unsere Website www.elbeschwimmen.de, seit 1998 liebevoll und informativ geführt in Wort und Bild.
Dafür möchte ich noch einige Fotos und ein kleines Video von seinem letzten Auftritt beim Elbeschwimmen 2018 hinzufügen.

Falk Angermann
Mail
Sehr geehrter Herr Dr. Ewers,

sehr geehrter Herr Baumann

sehr geehrter Herr Dr. Hackstein,

vielen herzlichen Dank für die sehr gute und unkomplizierte Organisation des Elbeschwimmens.

Der aus meiner Sicht informationsfreie Kommentar von Christoph Springer aus der SZ hatte mich aufgrund der fehlenden Infos erst richtig neugierig gemacht, wie es ist, in der Elbe zu schwimmen. Die Folge war ein Selbstversuch und die Erkenntnis wenn man sich nicht selbst überschätzt und ein paar physikalische Grundregeln (im Wesentlichen Abstand) einhält, ist das eine überschaubare Sache. Da empfinde ich meinen täglichen Arbeitsweg als deutlich gefährlicher.

Seit dem 02.08. war ich an verschiedenen Orten in der Stadt bisher insgesamt 10 Mal querend/schwimmend im erfrischenden Wasser. Das subjektive Verknüpfen einer Erkrankung mit dem Elbewasser ist aus meiner Sicht reine Spekulation und z. B. gegenüber einer möglichen Einahme durch unzureichend zubereitete Nahrungsmittel nicht begründbar. Ich kann mir schwer vorstellen dass chlorbehandelte Schwimmbäder und Badeseen mit tausenden Gästen eine bessere Wasserzusammensetzung haben als die Elbe.

Nachdenklich hat mich die Spendensituation gestimmt. Bei der genannten Teilnehmerzahl befindet sich der Betrag pro Person deutlich unter 2€. Unsere Gruppe hat mehr gegeben, weil es das Engagement definitiv wert ist.

Sehen Sie diese Mail bitte als Lob für ihre Tätigkeit – es ist wirklich eine tolle Sache.

Vielen lieben Dank!

Falk Angermann

Dr. Rolf Gerstenberger
Hallo lieber Dr. Dietrich Ewers,

Vom MDR-Rundfunk gut informiert und mit dem Smartphone etwas nachgeholfen, hatte ich heute, zwei Tage vor unserem 20. Elbeschwimmen Kontakt zu dem ExtremSchwimmer Joseph Heß, der heute in Bad Schandau einen 15-fachen Schwimm-Marathon nach Hamburg gestartet hat und dabei auch "unsere Strecke" durchgeschwommen ist. Er hatte etwa unterhalb Schloß Eckberg linkselbig eine Pause eingelegt, auch um Bekannte zu treffen. Ich habe ihm von unserem Elbschwimmen auf dieser Strecke erzählt, er war begeistert, dass so etwas organisiert wird und so viele mitmachen ... und wünscht allen, dass der Elbpegel nicht noch weiter fällt und alle gesund am Ziel ankommen.

Ich habe Fotos gemacht und werde einige im ANHANG senden, vielleicht für's Fotoalbum 2017.

Ich bin mit dem Fahrrad nebenher gefahren, habe viele Passanten auf das Ereignis hingewiesen und hatte erwartet, dass z.B. am Fährgarten mehr Leute dem Schwimm-Giganten zuwinken.

Leider kann ich diesmal, ausgerechnet am 20. Elbeschwimmen, nicht teilnehmen, wir fahren am Sonntag an die Ostsee.
Stellvertretend habe ich ja kurz vorher Joseph Heß auf der Strecke begleitet, der darf mitgezählt werden.


Gutes Gelingen und allerbesten Grüße !

Sigrun
Mail Instant Messenger
Vielen Dank für das tolle Elbeschwimmen am 07.08.2016 an alle Sponsoren, Organisatoren, und Helfer!
Es war ein wirklich schönes Erlebnis mit so vielen schwimmbegeisterten Menschen und einer Klasse Stimmung. 😊
Herzlichen Dank auch für den Radel - und Rucksacktransport und die Verpflegung im Anschluss. Alles lief dermaßen stressfrei und reibungslos- genail!
Wir sind nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei 😉
Viele Grüße
Sigrun und Freundinnen

Gisela und Paul Josenhans
Mail
Nur in Deutschland und in Dresden mit Dr. Dietrich. So etwas waere in den Staaten unmoeglich. X Behoerden und aengstliche Eltern und eventuelle Teilnehmer wuerden es nicht tun.