Lisa, Worms
Mail Home
Lieber Engel Stefan zu deinem Sternengeburtstag alles Liebe und ganz liebe Grüße in den Himmel zu dir.

Deiner lieben Familie wünsche ich ganz viel Kraft und immer spürbare Nähe von ihrem lieben Engel.

Einen lieben Gruß von Herzen

Lisa mit Karl-Heinz und auch mit all meinen anderen lieben Engel immer ganz tief in meinem Herzen bei mir*

Annikas Mama Hedi, Nähe Berlin
Mail Home
Lieber Karl-Josef und Familie,
meine Gedanken sind bei euch und ich möchte euch heute ganz viel spürbare Nähe zu eurem lieben Stefan zu seinem 33. Geburtstag wünschen.

Fliegen lernen
Hoch hinauf bis zu den Sternen
Damit ich dir ganz nahe bin
So macht der "Himmel" für mich Sinn
Träumen von dir, und diese Träume archivieren
Dann kann ich sie nicht mehr verlieren
Deine tausend Bilder in mir tragen
Mich an dein Lachen erinnern an meinen Tränen-Tagen
Meine Augen schließen und spür'n
Wie sich unsere Seelen unendlich berühr'n
Deiner vertrauten Stimme lauschen in meinem Ohr
Dein Lieblingslied singt sie mir vor
Gern lasse ich mich ins Gestern treiben
So wirst du für mich unsterblich bleiben

(Heidi Schwenkow)

Unsere so sehr vermissten Kinder werden immer in unserer Erinnerung ganz nah bei uns bleiben, und zu ihren Gedenktagen sind sie uns ganz besonders nah, so viele Erinnerungen sind wieder ganz präsent.

Ich möchte euch von ganzem Herzen weiterhin ganz viel Kraft, Zuversicht und Zusammenhalt wünschen.

Mitfühlende und viele liebe Grüße,
Hedi auch mit großer Sehnsucht nach meiner lieben Annika

Lisa, Worms
Mail
Zum Gedenktag von ihrem lieben Engel Stefan wünsche ich ihnen von Herzen viel Kraft.

Wir würden auf alles verzichten, wenn wir die Möglichkeit hätten, dadurch unsere Lieben wieder zurück zu holen. Doch es ist erfolglos.

Tränen die wir schon geweint haben, die ein Meer füllen würde, wenn sie uns doch nur unsere Lieben zurück bringen würden.

Doch es ist erfolglos.

Wir beten, bitten und flehen, das unsere Lieben wieder zurück kommen können. Doch auch dies bleibt erfolglos.

Wir fragen nach dem WARUM und WIESO, doch eine Antwort bleibt aus.

Das einzige was uns bleibt ist Hoffnung, die Hoffnung das wir irgend wann mit unseren Lieben wieder zusammen kommen werden.

Und diese trage ich im Herzen bis wir wieder vereint sind.

Einen lieben Gruß

Lisa mit Karl-Heinz und auch all meine anderen lieben Engel immer ganz tief in meinem Herzen bei mir*

petra polzin, güstrow
Mail
Liebe Familie Meßler, und wieder ist der schlimme 13. August da, an dem die schrecklichen Erinnerungen besonders stark sind. Ich habe für Stefan eine Kerze auf den virtuellen Friedhof "Strasse der Besten" angezündet und wünsche Ihnen viel Kraft- besonders für den heutigen Tag. Liebe Grüße von Petra

Annikas Mama Hedi, Nähe Berlin
Mail Home
Es sind Tage wie diese,
an denen die Erinnerung an Dich,
zusammen mit dem Echo Deines Todes,
vom Grunde meines Herzens emporsteigt und in mir widerhallt.
Ich hatte beide an einem Ort, irgendwo in den Untiefen meiner Seele,
eingeschlossen,
aber Du findest jedes Mal wieder den Schlüssel...

Es sind Tage wie diese,
an denen mich der Schmerz schon im Halbschlaf heimsucht,
der Tod mich im Morgengrauen am Bett sitzend begrüßt,
wissend und grinsend...

Tage wie diese,
Regentage,
sie sind schwer zu tragen, wie Blei,
schwarz und klebrig, wie Pech.
Tage, an denen die Flamme der Hoffnung bedrohlich flackert,
das Tal der Tränen bodenlos aufklafft.
Der Tod, er lacht an diesen Tagen, schallend.

Es sind Tage wie diese,
an denen die Trauer über mich hereinbricht,
tosend, wie eine Welle.
Sie kommt und geht wie sie will, die Trauer.
Manchmal jagt sie mich auch, wie ein verwundetes Tier,
und ich flüchte...
Meistens aber stelle ich mich ihr,
denn sie ist schön, so schrecklich schön...
Ich beherberge sie und versuche, gastfreundlich zu sein.
Dann bricht sie nach einer Weile wieder auf,
verspricht aber,
wiederzukommen.

An diesen Tagen ist das einzige was hilft,
die Erinnerung an bessere Tage und auch das Wissen,
das ein Abschied von Dir einen neuen Anfang bedeutet.
Tage, die das Licht einer Kerze aufhellt.
Den Tod, ich fürchte ihn nicht mehr,
denn ich weiß,
dass wenn er über mich kommt,
Du mir Deine Hand reichen wirst,
so wie ich Deine hielt...

(Verfasser unbekannt)

Lieber Karl-Josef und Familie,
ich finde diesen Text recht treffend für den heutigen Tag.

Ihr vermisst euren lieben Stefan nun schon 13 lange Jahre, ich weiß leider, wie schwer das ist…
Meine Gedanken sind wieder fest und in tiefem Mitgefühl bei eurem geliebten Stefan und euch.

Mittrauernde und viele liebe Grüße,
Hedi die ihre Annika auch so sehr vermisst

Daggi, Merbelsrod
Mail Home
Dinge
Dinge kann man schon besitzen.
Doch man sagt, sie sind nichts Wert.
Im Vergleich zu einem Menschen
ist das auch garnicht verkehrt.

Menschen kann man nicht besitzen.
Der Mensch gehört nur sich allein.
Man kann das große Glück haben,
an seiner Seite zu sein.

Ich hatte dieses große Glück
und fühle mich geehrt.
Dinge liest du nun zurück
und die sind sehr viel Wert.

In jedem Ding,daß du berührt,
daß du getragen hast,
steckt ein Riesenstück von dir.
Es ist ne schwere Last.

Denn davon kann ich mich nicht trennen,
auch wenn es Dinge sind.
Sie erzähln von dir Geschichten,
mein heiß geliebtes Kind.

Und sie haben für mich Wert,
natürlich nicht in Geld.
Daran ist noch deine Liebe.
Und die ist alles, was zählt.
(Dagmar Geyer)

Daggi mit NINO für immer

Daggi, Merbelsrod
Mail Home
Die Reise

Wir reisen in den Körper einer Frau,
Zeit kennen wir da noch nicht.
Darin gehts uns gut, doch dann fühlt sichs an,
als ob alles um uns zerbricht.

Als müßten wir sterben, als schmeißt sie uns raus,
als wärn wir ans Ende gekommen.
Wir suchen Halt, doch es nützt uns nichts.
Und dann sehn wir alles verschwommen.

Wir sind garnicht tod, nur in anderer Welt.
Stimmen werden von uns wahr genommem.
Was da mit uns passiert ist, verstehn wir noch nicht.
Doch mit Liebe heißt man uns Willkommen!

Man sorgt sich um uns, gibt uns Nahrung und Kraft
und lernt uns wichtige Sachen.
Nicht ale haben es schon bis dahin geschafft.
Doch man tut nicht danach fragen.

Groß genug im Leben stellen wir fest,
nicht alles ist lieb und gerecht.
Immer wieder kommt eine Prüfung, ein Test.
Manchmal sind wir ganz schön geschwächt.

Besonders, wenn wieder Einer geht.
Für uns ist Dieser dann tod.
Wir denken, für den ist nun alles zu spät.
Und wir kommen in furchtbare Not.

Aber dachten wir das nicht schon einmal?
Und suchten verzweifelt nach Halt?
Und dabei gibt es gar keine Qual.
Willkommen zu Haus sind wir bald!
(Dagmar Geyer)

Daggi mit NINO für immer